Krisen

„Kämpfe um das, was dich weiter bringt.

Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst.

Trenne dich von dem, was dich runter zieht.“

Beschäftigen wir uns zuerst wieder mit dem Begriff Krise und was sie ausmacht!

Eine Krise entsteht immer aus einem Ereignis heraus (Trennung, Scheidung, materiellen Verlust, Unfall, Konflikte, Prüfungen, Mobbing, Stress, Mord, Tod u.v.a) und beschreibt eine schwere, körperliche wie seelische Gleichgewichtsstörung mit sich selbst, welche in den genannten Situationen auftritt und nicht allein bewältigt werden kann. Krisen entstehen an Übergängen von Lebensabschnitten und je nach der persönlichen Vergangenheit, den erworbenen Einstellungen, dem eigenen Selbstwertgefühl und der Identität seiner Person, kann man damit umgehen oder nicht. Oft erkennt man nicht mal die Ursache einer Krise, geschweige denn die Tragweite einer diesen. Wir fühlen uns hilflos und bedroht, können nicht mehr klar Denken und Handeln und bekommen einen so genannten emotionalen Tunnelblick. Ein alleiniges Beheben und Herauskommen scheint nur selten machbar.



Hier ein paar Beispiele einschneidender Erlebnisse oder Geschehnisse des Lebens

im privaten Bereich, die zur Krise führen können:

  • Plötzlicher Verlust eines lieben Familienmitgliedes durch Trennung oder Tod (auch Selbstmord)
  • Schwerer Unfall eines Angehörigen und nachfolgende Konsequenzen
  • Unerwartete plötzlich eintretende Krankheit / auch Drogenkonsum
  • Misshandlung oder Vergewaltigung
  • Konflikte zwischen den Partnern oder andern Familienangehörigen
  • Schuldenberg und finanzieller Einbruch
  • Morddrohungen / Stalking

im beruflichen Bereich, die zur Krise führen können:

  • Prüfungsängste / Versagerangst
  • Termin-, Zeitdruck
  • Stress
  • Arbeitsunfähigkeit durch Mobbing
  • Kündigung
  • Zu hohe Anforderungen und Aufgaben

Wichtig ist immer zu erkennen, wie der momentane Zustand der Krise ist, denn eine Krise kann nicht nur negativ sein, sondern auch als Entwicklungsstufe oder Chance gesehen werden, um etwas im Leben zu verändern und neu zu bewegen. Krise heißt oft sich aus gewohnten, selbstverständlichen Sicherheiten ungewollt zu verabschieden, sie zu verlieren und sich neu zu orientieren. Was soviel bedeutet, sich aus alten eingefahrenen, guten wie auch schlechten Gewohnheiten zu lösen, um neue Lebensübergänge schaffen zu können. Doch wie bekommt man das mit seinen Ressourcen, die man ja nicht hat in jenem Moment, gerichtet?

 

      Möchten Sie raus aus einer schwierigen Situation / Krise und wissen nicht wie? Haben Sie die Balance zur Normalität verloren und irren im Dunkeln? Scheuen Sie sich nicht und vereinbaren Sie einen Termin, wir finden einen Weg zurück ins Leben.

 

 

Bei Interesse an einem Beratungsgespräch rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail und wir vereinbaren einen kostenlosen Kennenlerntermin !